Publikationen

Helen Heinemann

Irgendwas muss anders werden!

Neue Wege aus der Erschöpfung – Das 5 Tage Programm 2020 Rowohlt, Hamburg

 

“Ich schaff das alles nicht mehr! Irgendwas muss anders werden!” – Mit diesem Stoßseufzer kommen Frauen und Männer in die Seminare von Helen Heinemann. Komplexe Arbeitswelten, idealisierte Rollenbilder, private Doppelbelastungen und hohe Ansprüche an sich selbst bringen auch gut organisierte Menschen an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Mit zahlreichen O-Tönen, fachlichem Hintergrund und einfachen Aufgaben zum Selbermachen weist dieses Buch Schritt für Schritt den Weg aus der Burnoutfalle hin zu mehr Gelassenheit und Lebensfreude.

2020 Rowohlt Taschenbuch Verlag, Hamburg
256 Seiten, Taschenbuch 12,00 EUR
E-Book 9,99 – ISBN: 978-3-499-005084

Zu Bücher.de

Helen Heinemann

Warum Stress glücklich macht.

Oder: Wieso wir aufhören sollten zu entspannen.

 

Wer fühlt sich nicht gestresst? Der Alltag ist oft eine einzige Aufholjagd.
Und wie, bitte schön, soll Stress glücklich machen?

Helen Heinemann deckt einen Selbstbetrug auf: Nicht der aktive Stress ist das Problem. Sondern unser unbändiger Wunsch nach Entspannung, der uns treffsicher ins Abseits führt. Und sie offenbart, dass die Angst vor Stress nicht nur den Einzelnen schwächt, sondern auch auf gesellschaftlicher Ebene jede Entwicklung verhindert. Eine lebendig geschriebene Streitschrift – die Lust auf Stress macht.

2015 adeo Verlag in der Gerth Medien GmbH, Asslar
224 Seiten, 17,99 EUR.

Gebundene Ausgabe direkt erhältlich über die Autorin. Jetzt bestellen

Zu Bücher.de

Helen Heinemann

Warum Burnout nicht vom Job kommt.

Die wahren Ursachen der Volkskrankheit Nr. 1.

 

Dieses Buch räumt mit einer weit verbreiteten Fehlannahme auf: dass Burnout vom Job kommt. Nur wer bereits tief im Inneren erschüttert ist, gerät irgendwann stressbedingt in den Strudel eines Burnouts. Auf der Suche nach der wahren Ursache und nach der Behandlung von über 1.000 Patienten stieß die Hamburger Therapeutin Helen Heinemann auf ein Phänomen, das unsere Zeit prägt: Es lässt sich heute nicht mehr eindeutig sagen, was es heißt, Frau, Partnerin, Mutter oder Mann, Partner, Vater zu sein. Egal, ob Haushalt, Kinder, Job, Freunde, Sport oder Finanzen – jeder ist irgendwie für alles zuständig. Oder doch nicht? Wer macht eigentlich was? In unserer Gesellschaft machen immer häufiger beide Geschlechter alles. Weil die Grenzen verwischen, gibt es kaum noch Halt im Leben. Und diese tiefgreifende innere Verunsicherung ist kaum auszuhalten. Viele brennen aus, weil sie keine Ich-Stärke mehr haben. Auf der Grundlage ihrer fundierten Erkenntnisse zeigt Helen Heinemann völlig neue Wege aus der Burnout-Falle.

2012 adeo Verlag in der Gerth Medien GmbH, Asslar
248 Seiten, 17,99 EUR – Bestell-Nr. 814 256 – ISBN 978-3-942208-56-7
erhältlich im Fachhandel

Zu Bücher.de